Medienmitteilungen

Medienmitteilung

17.11.2016 - Label-Tag 2016: Labels 3.0

Am 17. November 2016 lud der STV zum 5. Label-Tag. Der Verband bot den rund 150 Teilnehmern eine vielfältige Plattform und zeigte die Neuerungen seiner Qualitäts-Labels auf. Engadin St. Moritz wurde mit dem Swiss Holiday Home Award als beste Ferienwohnungs-Destination 2016 geehrt. > mehr

Medienmitteilung

14.11.2016 - Olympische Winterspiele 2026 für die Schweiz

Der STV begrüsst Olympische Winterspiele im Jahr 2026 in der Schweiz. Eine Austragung ist eine einmalige Gelegenheit, die Schweiz als Ferien- und Wintersportdestination international zu positionieren und neue Impulse für den Schweizer Tourismus zu setzen. > mehr

Medienmitteilung

26.10.2016 - Etappensieg für die touristische Beherbergung

Der Mehrwertsteuer-Sondersatz von 3,8 Prozent soll definitiv verankert werden. Der Gesetzesentwurf geht auf die Parlamentarische Initiative von STV-Präsident Dominique de Buman zurück und wurde am Dienstag in der Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Nationalrats verabschiedet. > mehr

Medienmitteilung

06.10.2016 - Airbnb: Direkte Abrechnung der Kurtaxen

Der Bundesrat soll Buchungsplattformen wie Airbnb ermöglichen, die Kurtaxe direkt bei der Buchung einzuziehen und über eine zentrale Stelle abzurechnen. STV-Präsident Dominique de Buman und weitere ParlamentarierInnen reichten in der Herbstsession eine entsprechende Motion ein. > mehr

Medienmitteilung

26.09.2016 - Touristiker treffen Bundespräsident

Der Schweizer Tourismus-Verband (STV) sowie die Branchenverbände GastroSuisse, hotelleriesuisse, Konferenz der regionalen Tourismusdirektoren der Schweiz, Parahotellerie Schweiz und Seilbahnen Schweiz haben sich am Montag 26. September mit Bundespräsident Johann Schneider-Ammann getroffen, um Massnahmen für den alpinen Tourismus zu besprechen. > mehr

Medienmitteilung

07.09.2016 - STV sagt Nein zur Initiative «Grüne Wirtschaft»

Der STV empfiehlt, die Volksinitiative «Grüne Wirtschaft» am 25. September 2016 abzulehnen. Nachhaltigkeit ist bereits heute im Schweizer Tourismus gut verankert. Zusätzliche Gesetze und Reglementierungen schaden der nachhaltigen Entwicklung mehr, als sie nützen. > mehr