Archiv

Rubrik

Schlagwort

Datum

1 2 3

16.01.2017 - Logiernächtezahl ist im November leicht gestiegen

Die Hotellerie verzeichnete in der Schweiz im November 2016 insgesamt 1,9 Millionen Logiernächte, was gegenüber November 2015 einer leichten Zunahme von 0,5 Prozent (+9300 Logiernächte) entspricht. Insgesamt 878’000 Logiernächte gingen auf das Konto der inländischen Gäste. Das ist ein Plus von 0,9 Prozent (+7900). > mehr

19.12.2016 - Tatort Bundeshaus: Rückschau Wintersession 2016

In der Wintersession 2016 wurden viele wichtige Entscheide für die Zukunft des Schweizer Tourismus getroffen. Das Parlament behandelte unter anderem ein Verbot von Knebelverträgen der Online-Buchungsplattformen, die Beteiligung am Visa-Informationssystem und das Bundesgesetz über die Binnenschifffahrt. > mehr

14.12.2016 - STV für Verankerung des MWST-Sondersatzes

Der STV befürwortet die Verlängerung und die definitive Verankerung des MWST-Sondersatzes. Nach 20 Jahres Provisorium muss der Beherbergungssatz definitiv im Mehrwertsteuer-Gesetz verankert werden; dies schafft Planungssicherheit. > mehr

08.12.2016 - Verein «Barrierefreie Schweiz» gegründet

Am 1. Dezember 2016 wurde in Zürich der Förderverein «Barrierefreie Schweiz» gegründet. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, aktuelle Reiseinformationen für Menschen mit Behinderungen im Schweizer Tourismus strukturiert sichtbar und auf breiter Basis zugänglich zu machen. > mehr

05.12.2016 - Logiernächte gehen im Sommer leicht zurück

Die Schweizer Hotellerie verzeichnete in der touristischen Sommersaison 2016 (Mai bis Oktober) insgesamt 20 Millionen Logiernächte. Dies entspricht einer leichten Abnahme um 0,2 Prozent (-33’000 Logiernächte) gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode. Bei den ausländischen Gästen wurden 11,2 Millionen Logiernächte und damit ein Rückgang von 1,3 Prozent (-144’000) registriert. > mehr

29.11.2016 - Stellungnahme: Änderung des Jagdgesetzes

Im Rahmen der Änderung des Jagdgesetzes sollen die Jagdbanngebiete in Wildtierschutzgebiete umbenannt werden. Diese Jagdbanngebiete sind sehr wertvoll und trugen massgeblich zur Erholung der Wildhuftiere bei und sind auch noch heute für viele Arten sehr wichtig. > mehr