Newsletters

Rubrik

Schlagwort

Datum

1 2 3

Newsletter

07.07.2016 - Bulletin 02/2016: Alpiner Tourismus im Fokus

Die Frankenstärke sowie günstigere Mitbewerber machen dem Tourismus in den Schweizer Bergen zu schaffen. Der Tourismus ist oft das Rückgrat ganzer Destinationen und Regionen. Der STV hat deshalb den «Alpinen und ländlichen Tourismus» zu seinem Fokus-Thema gemacht. > mehr

Newsletter

27.05.2016 - Tatort Bundeshaus: Vorschau Sommersession 2016

In der Sommersession 2016 findet die Differenzbereinigung von wichtigen tourismusrelevanten Geschäften statt. Im Ständerat werden die Energiestrategie 2050 und die Arbeitsbedingungen für das Personal des öffentlichen Verkehrs beraten. > mehr

Newsletter

04.04.2016 - Label-Newsletter: Im Zeichen der Gastfreundschaft

Allen Unkenrufen zum Trotz: Das Schweizer Hotelpersonal zählt zu Europas besten. Dies zeigt eine Auswertung von über 2 Millionen Gästebewertungen des Buchungsportals hotel.de. Es gilt nun, auf dem Erreichten aufzubauen und noch konsequenter mit den Softfaktoren zu punkten. > mehr

Newsletter

14.03.2016 - Bulletin 01/2016: Der Weg ist das Ziel

Anfang Jahr hat sich der STV-Vorstand zu seiner jährlichen Klausur zurückgezogen. Einerseits um zum vergangenen Jahr Bilanz zu ziehen, aber auch, um in die Zukunft zu blicken. Dabei hat der Vorstand beschlossen, den Schwerpunkt künftig auf den ländlichen und alpinen Tourismus zu legen. > mehr

Newsletter

26.02.2016 - Tatort Bundeshaus: Vorschau Frühlingssession 2016

In der Frühlingssession 2016 stehen ausserordentlich viele tourismusrelevante Geschäfte auf dem Programm. Der Nationalrat berät über einen Mindeststandard für Ladenöffnungszeiten, die Bussenkompetenz von Transportunternehmen und das Cassis-de-Dijon-Prinzip. > mehr

Newsletter

21.12.2015 - Tatort Bundeshaus – Rückschau Wintersession 2015

Die Hauptthemen der Wintersession 2015 waren die Bundesratswahl, wie auch die umfassenden Budgetdiskussionen in National- und Ständerat. Der Präsident des Schweizer Tourismus-Verbandes wurde zum zweiten Vizepräsidenten des Nationalrates gewählt. > mehr