Der Ombudsmann
verhilft Ihnen zum Recht

Die vertragliche Vereinbarung zwischen Reiseveranstalter oder Reisevermittler ist sehr wichtig. Das Reiserecht regelt folgende Punkte:

  • Katalogverbindlichkeit: Weicht der Reiserveranstalter während der Reise von den Katalogangaben ab, wird er schadenersatzpflichtig.
  • Personenhaftung: Der Veranstalter haftet bei Personenschäden
  • Sicherstellung von Kundengeldern: Kundengelder sind für den Fall der Zahlungsunfähigkeit oder des Konkurses des Reiserveranstalters sicherzustellen. Zu diesem Zweck hat die Schweizer Reisebranche einen Garantiefonds geschaffen.

Mängel, die an Ort und Stelle festgestellt werden, müssen dem Anbieter jeweils umgehend mitgeteilt werden. Kann der Schaden nicht behoben respektive eine gleichwertige Lösung nicht angeboten werden, wird der Veranstalter schadenersatzpflichtig. Eine neutrale Organisation, die Stiftung gesetzlicher Garantiefonds der Schweizer Reisebranche, stellt den Ombudsmann.

Ein unabhängiger Ombudsmann für die Rechte der Reisenden

Der unabhängige Ombudsmann stellt seine guten beratenden Dienste allen Konsumentinnen und Konsumenten zur Verfügung, die Unstimmigkeiten mit der Schweizer Reisebranche im weitesten Sinne haben und nicht wissen, wie sie zu ihrem Recht gelangen können. Der Ombudsmann ist bestrebt, bei jeder Art von Uneinigkeiten eine ausgewogene und für alle Beteiligten faire Lösung einzuleiten.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich an Ihr Reiseunternehmen. In zweiter Linie steht Ihnen die Geschäftsstelle des Garantiefonds zur Verfügung.

weiterführende Links

Downloads