Die Berufsprüfung für Gastgeber/-innen

Steigen Sie im Tourismus ein und auf: mit der berufsbegleitenden Ausbildung zum Tourismus-Assistenten/-in.

Tourismus-Assistent/innen empfangen, betreuen, beraten und unterhalten Gäste in den unterschiedlichsten Tourismusbetrieben: im Tourismusbüro, bei der Bergbahn, im Restaurant, im Hotel, im Vermietungsbüro, auf dem Campingplatz.

Die Ausbildung vermittelt die nötigen Grundlagen der Gästebetreuung und fördert die persönliche Entwicklung und die soziale Kompetenz. Angesprochen sind interessierte, offene und kommunikative Personen, die bereits im Tourismus oder in der Freizeitbranche tätig sind oder neu einsteigen wollen.

Modulare Ausbildung – auch schrittweise absolvierbar

Die Ausbildung besteht aus 5 Modulen: 

Die 5 Module können am Stück oder tranchenweise absolviert werden. Die Grundmodule 1, 2 und 3 sind fünf Jahre, Module 4 und 5 drei Jahre gültig.

Aufnahmebedingungen für die Berufsprüfung

Wer die Berufsprüfung absolvieren will, muss folgende Bedingungen erfüllen:

  • Grundbildung
    Eidg. Fähigkeitsausweis oder Matura (oder mindestens 5 Jahre Berufserfahrung im Tourismus)
  • Berufserfahrung
    mindestens 1-jährige Anstellung in einem Tourismusbetrieb mit Gästekontakt (Tourismusbüro, Reisebüro, Reiseveranstalter, Hotel, Gastbetrieb, Bergbahn, Parahotellerie, Fluggesellschaften, Verkehrs- und Freizeitorganisationen)
  • Prüfungen
    erfolgreicher Abschluss aller 5 Module

Abschluss: Eidgenössischer Fachausweis

Die Berufsprüfung besteht aus einer modulübergreifenden Abschlussarbeit und deren mündlichen Präsentation. Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen erhalten einen durch den Bund (BBT) ausgestellten Fachausweis.

Trägerschaft

Der Schweizer Tourismus-Verband bildet die Trägerschaft der Berufsprüfung.

Downloads: