Sorgfältiger Umgang mit
touristisch wertvollen Ressourcen

Der Tourismus lebt von und nutzt die Ressource Natur. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Erde, Wasser und Luft zeichnet einen nachhaltig geführten Betrieb aus.

Das EU-Umweltlabel für Beherbergungsbetriebe ist das einzige europaweit anerkannte  Umweltzertifikat für Betriebe aus der Hotellerie und Parahotellerie. Dem Gast kennzeichnet es, dass sich die Leitung eines Betriebes mit ökologischen Fragen beschäftigt. Eine Kontrolle vor Ort garantiert, dass die Kriterien eingehalten werden.

ökologisches Denken und Handeln

Das EU-Umweltlabel bezweckt, dass die Führung und das Team im Geschäftsalltag möglichst ökologisch denken und handeln. Der Beherbergungsbetrieb soll mittel- bis langfristig:

  • seinen Energieverbrauch senken
  • seinen Wasserverbrauch verringern
  • seine Abfallmenge reduzieren
  • vermehrt regionale Produkte verwenden
  • das Umweltbewusstsein bei Mitarbeitenden und Gästen fördern

Ein Label für europäische BEherbergungsbetriebe

Das EU-Umweltlabel für Beherbergungsbetriebe bietet einen ökologischen Mehrwert für Betrieb und Gäste. Es eignet sich für alle touristischen Betriebe, die eine Übernachtung anbieten.

  • Hotels
  • Jugendherbergen
  • Ausbildungszentren
  • Ferienwohnungen
  • Bed and Breakfast B&B
  • agrotouristische Betriebe
  • Berghütten

Schweizer Betriebe können sich zertifizieren lassen

Auch Schweizer Betriebe können sich mit dem EU-Umweltlabel für Beherbergungsbetriebe auszeichnen lassen; die Prüfstelle muss aber eine Organisation in der Europäischen Union sein. Der  STV empfiehlt den Verein für Konsumenteninformation in Wien VKI als Prüfstelle. Es können Gesuche in Deutsch und Französisch eingereicht werden.

Links