STV-Stellungnahmen 2012

Zu folgenden Themen hat der STV 2012 öffentlich Stellung bezogen:

 

09.11.2012 - Anhörung zum nationalen Parklabel

Neu können sich Gastro- und Beherbergungsbetriebe ab 1. Januar 2013 für das nationale Parklabel bewerben. Bislang konnten in «Pärken von nationaler Bedeutung» – darunter fallen auch die regionalen Naturpärke – nur Waren und Dienstleistungen in den Kategorien Lebensmittel, Handwerkliche Non-Foodprodukte und Animationsleistungen mit dem Parklabel zertifiziert werden. > mehr

07.11.2012 - Abschaffung des Tänzerinnen-Statuts

Der STV hat sich in seiner Stellungnahme dezidiert gegen die Abschaffung des Cabarettänzerinnen-Statuts ausgesprochen. Die sogenannte L-Bewilligung gibt den Tänzerinnen aus den Nicht-EU- und EFTA-Staaten minimale gesetzliche Rechte und schützt sie vor Prostitution und Gewalt. Statt sie abzuschaffen, sollte der korrekte Vollzug und die Einhaltung der Mindestvorschriften gewährleistet werden. > mehr

31.10.2012 - JA zur Kandidatur Olympische Winterspiele Schweiz 2022

Der Schweizer Tourismus-Verband begrüsst die Leistung von Beiträgen des Bundes an die Kandidatur und Durchführung der Olympischen Winterspiele 2022. Er regt in seiner Stellungsnahme an, dass die zu erwartenden Effekte der Spiele auch über den Zeithorizont 2013-2022 hinaus noch transparenter und konkreter ausgearbeitet werden. > mehr

30.10.2012 - Staatsvertrag Schweiz-Deutschland: der STV stimmt zu

Der Schweizer Tourismus ist auf leistungsfähige Flughafenhubs in der Schweiz angewiesen, damit attraktive Flugverbindungen angeboten werden können. Der Staatsvertrag zum Flughafen Zürich beendet eine jahrzehntelange Auseinandersetzung – sofern er von Deutschland ratifiziert wird. Er ermöglicht dem Flughafen Zürich ein moderates Wachstum seiner Flugbewegungen, vorausgesetzt die Pisten 28 und 32 können ausgebaut werden. Ein Nein könnte weitere einseitige Sanktionen Deutschlands nach sich ziehen und ist deshalb abzulehnen. > mehr

14.06.2012 - Umsetzung der Zweitwohnungsinitiative

Der STV nimmt Stellung anlässlich der konferenziellen Anhörung vom 18.6.2012. Der vorliegende Verordnungsentwurf ist dazu geeignet, den Zielen der Volksinitiative vom 11.3.12 Rechnung zu tragen. Er muss aber in einzelnen Belangen noch zusätzlich auf die spezifischen Bedürfnisse einer kommerziellen Vermietung von Ferienwohnungen angepasst werden. > mehr

02.04.2012 - Freizeit- und Sportaktivitäten bergen Risikopotential

Der STV nimmt Stellung zur Vernehmlassung über das Bergführerwesen und Anbieten weiterer Risikoaktivitäten. Gesetz und Verordnung gehen auf die parlamentarische Initiative Cina zurück, die im Nachgang zu den schweren Unfällen im Berner Oberland 2000 eingereicht wurde. > mehr

08.02.2012 - Touristische Signalisation an Autobahnen –und strassen

Der STV begrüsst eine Harmonisierung der touristischen Signalisation an Autobahnen und Autostrassen. Unser Vorschlag ermöglicht es den Kantonen, eigene Schwerpunkte bei der Bezeichnung der touristischen Ziele und Regionen zu setzen. Bei der Gestaltung der touristischen Signalisationstafeln soll der Bund Eckpunkte wie Grundfarbe, Grösse und inhaltliche Bestimmungen vorgeben. Weitere Details sollen in einem Gestaltungshandbuch geregelt werden, welches von einer Expertengruppe erarbeitet wird. > mehr