Benutzerfreundliche Norm ISO 9001:2015

Die meisten QIII-Betriebe haben die Auszeichnung mit dem Qualitäts-Gütesiegel aufgrund ihrer bestehenden ISO 9001-Zertifizierung erhalten. Nach der Revision ist nun die ISO 9001:2015 erschienen. Was bringt diese neue Norm der Dienstleistungsbranche Tourismus?

Die neue Norm ISO 9001:2015 ist nach der Revision seit September 2015 erhältlich. Da bis jetzt nur wenige Betriebe nach der neuen Norm auditiert wurden, gibt es hier eine kurze Zusammenfassung der Änderungen von ISO 9001:2008 zu ISO 9001:2015. Die gute Nachricht: Viele Punkte wurden an die Dienstleistungsbranche angepasst und allgemein verständlicher formuliert. Die schlechte: Diverse Stimmen vermissen das technische «Flair» in den Formulierungen. Auf den ersten Blick fällt das wesentlich benutzerfreundlichere Normenvokabular (Entwicklungsverifizierung vs. Steuerungsmassnahmen) auf. Erst der zweite Blick offenbart, dass die Norm nun aus 10 Kapiteln besteht, statt der vorherigen 8 Kapitel. Die neue Struktur wird als High-Level-Structure HLS bezeichnet.

Im Hinblick auf den Inhalt und Gliederung haben die nachfolgenden Änderungen und Anpassungen in der neuen Norm Einzug gehalten:

Bereits im ersten Kapitel schlägt die Norm eine Brücke vom Qualitätsmanagement zum strategischen Management, was der Dienstleistungsbranche zu Gute kommt. Im Kontext der Organisation (Kap. 4) taucht bereits der Stakeholder-Ansatz auf und die Betriebe setzen sich mit den Bedürfnissen aller Interessengruppen auseinander.

 ISO 9001:2008

 ISO 9001:2015

4 Qualitätsmanagementsystem

 

 

 

  

4    Kontext der Organisation

4.1 Verstehen der Organisation und ihres Kontextes

4.2 Verstehen der Erfordernisse und Erwartungen

       interessierter Parteien

4.4 Qualitätsmanagementsystem und seine Prozesse

Der Struktur eines modernen Managements wird die Anpassung in Kapitel 5 Rechnung getragen und der etwas verstaubte «Beauftragte der obersten Leitung» muss den «Rollen, Verantwortlichen und Befugnissen in der Organisation» weichen (Kap. 5.3), da Qualitätsmanagement die Aufgabe aller Führungskräfte ist.

 ISO 9001:2008

 ISO 9001:2015

5.5.2 Beauftragter der obersten Leitung    
 

5.3 Rollen, Verantwortlichkeiten und
       Befugnisse in der Organisation

Einen präsenten Platz in der neuen Norm erhält das Risikomanagement, welches sich thematisch durch alle Kapitel zieht. Das Erkennen von Risiken und Chancen gehört zu den Basics eines guten Managements und die Norm wird dem voll und ganz gerecht.

Die Übergangsfrist für die Implementierung der neuen Norm beträgt drei Jahre. In diesem Zeitraum müssen mit ISO 9001:2008 zertifizierte Unternehmen beim Rezertifizierungsaudit bereits alle Änderungen vorgenommen haben. Dieses Vorgehen sollte längerfristig geplant und mit der Identifizierung der Systemlücken frühzeitig begonnen werden, entweder durch das Unternehmen selbst oder durch einen Auditor einer Zertifizierungsstelle. Nach Definition der Fristen und Meilensteine, erfolgen die weiteren Schritte bis zum Audit wie gewohnt: Aktualisieren des bestehenden QMS unter Einbezug der Mitarbeitenden und Durchführung der internen Audits.

 

weiterführende informationen