Die Q-Instrumente der Stufe II

Auf der Stufe II des Qualitäts-Programms gibt es folgende Q-Instrumente zu den Pflichtmodulen:

Mitarbeiterbefragung

Mitarbeiterbefragung mit Fragen zu allen 5 Anforderungen des Moduls «Führung und Mitarbeitende». Die Auswertung beinhaltet den Vergleich zum vorherigen Durchgang sowie einen Benchmark mit der Branche, den besten 25% und einem allfälligen Key-Account. 
 Beispiel  

Umweltprofil

Online-Tool mit Selbstbewertung. Auswertungsbericht mit Radargrafik mit Vergleich zum Vorherigen Durchgang. Daraus kann Verbesserungspotential abgeleitet werden, das in den Aktionsplan aufgenommen werden sollte.
 Beispiel

Gäste-/Kundenbefragung

Gästebefragung mit Fragen zu allen 4 Anforderungen des Moduls «Feedbackmanagement». Die Auswertung beinhaltet den Vergleich zum vorherigen Durchgang sowie einen Benchmark mit der Branche, den besten 25% und einem allfälligen Key-Account.
 Beispiel  

Aktionsplan

Online-Tool zur Erfassung der wichtigsten Verbesserungsmassnahmen. Termine und Verantwortlichkeiten für die Umsetzung werden festgelegt. Der Aktionsplan dient als Planungs- und Führungsinstrument und wird daher jährlich überprüft.
 Beispiel   


Zu den Wahlmodulen gibt es folgende Q-Instrumente:

Kooperationscheck

Beschreibung Kooperationscheck
 Beispiel 

Erlebnischeck

Betrieblicher Beobachtungsbogen mit den 7 Aspekten aus dem Erlebnis-Setting + Verbesserungspotenzial.
 Beispiel 

Mystery-Check

Eine anonyme Testperson überprüft und beurteilt anhand einer Checkliste die Dienstleistungen Ihres Betriebes. Der Bericht hält positive wie negative Eindrücke fest. Daraus kann Verbesserungspotential abgeleitet werden, das in den Aktionsplan aufgenommen werden sollte.

Light-Check

Der Light Check beinhaltet vor Ort die Überprüfung der eingereichten Modul-Unterlagen. Die Prüfperson ist zusätzlich beratend tätig bei weiteren Nachbesserungen und Empfehlungen. Diese Betreuung dauert ca. 4 Stunden und wird später in einem Bericht zusammengefasst.  

Weiterführende Informationen